Werden Sie ein Teil der Initiative 500-50-5!

Im Fokus der Initiative steht das Thema der Zeit - Die Energiewende!
Wir unterstützen Sie dabei, das drängendste Problem unserer Zeit anzugehen und Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen.
Gemeinsam verändern

Initiative 500-50-5

Wir wollen Sie dabei unterstützen, das drängendste Problem unserer Zeit anzugehen und machen Ihr Unternehmen zukunftsfähig.

Sie und 499 andere mittelständische Unternehmen reduzieren 50 % ihrer CO₂-Emissionen in den nächsten 5 Jahren.

Wir von der Gothaer begleiten Sie durch diese Zeit und stellen Ihnen ein starkes Partnerangebot an die Seite. Aufbauend auf einer initialen CO₂-Bilanzierung leiten wir gemeinsam zielführende Maßnahmen ab.

SCHRITT 1

Emissionen erfassen

Wir stellen Ihnen ein digitales Tool zur Verfügung, das es Ihnen sehr einfach macht, Ihre Emissionen (nach Scope 1&2) zu erfassen. Wenn Sie neu im Thema sind, nehmen wir Sie mit unserem digitalen Angebot an die Hand und führen Sie durch den kompletten Erfassungsprozess.

Erklärung Scope 1, 2 & 3
Greenhouse Gas Protocol (GHG)
Ein standardisiertes Vorgehen gewährleistet die Aussagekraft der CO₂-Bilanzierung. Für Unternehmen hat sich der GHG Protocol Corporate Standard durchgesetzt und unterteilt sich in drei Scopes:
Scope 1
Direkte Emissionen
sind direkte Emissionen und beziehen sich auf Treibhausgase, die durch die Verbrennung von Brennstoffen entstehen.
Beispiele sind der Einsatz von Heizöl in Heizanlagen und der Spritverbrauch von Firmenfahrzeugen.
Scope 2
Indirekte Emissionen aus gekauftem Strom
sind indirekte Emissionen und beziehen sich auf Treibhausgase, die durch den Verbrauch von gekaufter oder erworbener Energie entstehen.
Beispiele sind der Stromverbrauch und die Nutzung von Wärme oder Kühlung.
Scope 3
Gekaufte Waren und Dienstleistungen
sind indirekte Emissionen und umfassen den Rest der Treibhausgas-Emissionen eines Unternehmens.
Dieser Bereich wird individuell für jedes Unternehmen bestimmt und kann sehr komplex werden.
Beispiele sind Produktionsabfälle, Betriebsabfälle, Geschäftsreisen und Emissionen aus der Lieferkette.
SCHRITT 2

Emissionen reduzieren

Durch die Reduzierung von CO₂-Emissionen haben Unternehmen nicht nur die Chance,
etwas Gutes für die Umwelt zu leisten, sondern auch die eigenen Kosten zu
reduzieren.

Wir stellen Ihnen unser ausgewähltes Partnernetzwerk zur Verfügung. Diese spezialisierten Unternehmen beraten Sie ausführlich.

Ein Auszug unserer Partner aus den Bereichen Energie, Elektromobilität und Gebäude
SCHRITT 3

Profitieren

Wussten Sie, dass sich Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen auf sämtliche Bereiche und Abteilungen auswirkt?

Sie haben die Chance, bei Banken bessere Kreditbedingungen zu bekommen oder bei Aufträgen bevorzugt behandelt zu werden. Auch Kund:innen und Geschäftspartner:innen legen immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit!

WARUM MITMACHEN

Regulatorische Anforderungen: Darum ist es wichtig, heute schon aktiv zu werden

2024
Lieferkette
2030
Meilensteine
Klimaziele
2050
Klimaneutralität

Corporate Sustainability Reporting Directive - CSRD

Die Pflicht zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, für Unternehmen mit über 250 Mitarbeitern, Bilanzsummer von 20. Mio. oder mehr als 40 Mio. Umsatz.

Darum sollten jetzt auch KMUs unbedingt handeln: auskunftspflichtige Unternehmen müssen auch Angaben zur Nachhaltigkeit ihrer Vertragspartner/Lieferanten machen!

Klimaschutz Sofortprogramm

Ist ein Maßnahmenpaket für alle Sektoren, die sich auf die Treibhausgasemissionen in Deutschland auswirken.

Darunter die Bereiche Industrie, Energie, Gebäude, Verkehr, Landwirtschaft sowie Landnutzung und Forstwirtschaft.

Erneuerbare Energien

alle Dachflächen sollen künftig für Solarenergie genutzt werden, für Gewerbe verpflichtend, 80% der Energie aus erneuerbaren Energien, 50% der Wärme klimaneutral erzeugen.

EU Green Deal

Ist das Konzept mit dem Ziel, bis 2050 in der EU die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null zu reduzieren und somit als erster Kontinent klimaneutral zu werden.

Das Ziel:

· Saubere Luft, sauberes Wasser, einen gesunden Boden und Biodiversität
· Sanierte, energieeffiziente Gebäude
· Gesundes und bezahlbares Essen
· Mehr öffentliche Verkehrsmittel
· Sauberere Energie und modernste saubere Technologien
· Langlebigere Produkte, die repariert, wiederverwertet und wiederverwendet werden können
· Zukunftsfähige Arbeitsplätze und Vermittlung der für den Übergang notwendigen Kompetenzen · Weltweit wettbewerbsfähige und krisenfeste Industrie

#EINFACHMALMACHEN

Was jetzt?

Melden Sie sich unverbindlich bei unserer Initiative an.

In den folgenden Tagen erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung über die Teilnahme von uns per E-Mail zugeschickt.

Mit dieser E-Mail erhalten Sie den direkten Zugang zu unserer digitalen Plattform. Sie können sofort loslegen und Ihre Emissionen erfassen.

Ein weiterer Vorteil:

Unser Newsletter versorgt Sie regelmäßig mit allen relevanten Informationen rund um die Themen Energiewende, Regulatorik und Politik. So sind sie immer auf dem neuesten Stand.

ANMELDUNG

Jetzt Zukunftsgestalter werden!

GOTHAER UND FUNK

Glaubhaft nachhaltig

Wir leisten unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung und unterstützen unsere Kunden dabei, sich ebenfalls auf den Weg zu machen. Dafür sind wir glaubhaft nachhaltig – in unserem Kerngeschäft, an unseren Standorten und im gesellschaftlichen Engagement.

Die Gothaer hat 1,3 Milliarden Euro in
erneuerbare Energien investiert
Die Gothaer versichert jetzt schon jedes dritte Windrad in Deutschland
Funk verbindet Nachhaltigkeit mit ihrer Geschäftstätigkeit und entwickelt neue Lösungen für ESG-Risiken
Funk Stiftung

Risikomanagement multidimensional denken.

Eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht: Die Funk Stiftung fördert praxisnahe Projekte mit besonderem Nutzen für die Allgemeinheit – aus drei verschiedenen Bereichen:

Risikomanagement
Kultur
Bildung
FÖRDERPROJEKT: CSP RADAR
Stiftung
In den Fördergebieten Forschung, Bildung, Umweltschutz greift die Gothaer Stiftung gesellschaftliche Themen frühzeitig auf und entwickelt in Projekten beispielgebende Lösungen für die Zukunft.
Wir fördern Projekte und Initiativen, die dem Wohl der Allgemeinheit dienen.
Zur Gründung hat die Gothaer Versicherung Fördergelder in Höhe von einer Million Euro zur Verfügung gestellt.
FÖRDERPROJEKTE DER GOTHAER STIFTUNG

Neues Leben im Naturschutzgebiet

Über 61,5 Hektar Fläche am Theikenmeer bewahrt der NABU bereits für die Natur. Der Erwerb von Moorflächen ist wesentlich, um die besten Maßnahmen in diesem Schutzgebiet umsetzen zu können. Die Gothaer Stiftung unterstützt den NABU seit Juli 2021 beim Kauf dieser Flurstücke sowie bei zahlreichen weiteren Maßnahmen zur Wiederbelebung dieses einzigartigen Ökosystems.

Träger: Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)

Zurück zum Urwald

Der Maßnahmenplan der Deutschen Wildtier Stiftung sieht vor, bereits vorhandene naturnahe Wälder wieder sich selbst zu überlassen, und Monokulturen, wie die reinen Fichten- und Kieferwälder im westlichen Teil des Gebiets, nach und nach wieder in ihren natürlichen Ursprung zu versetzen. Die Gothaer Stiftung unterstützt die Deutsche Wildtier Stiftung bei der regelmäßigen Erfassung von Brutvögeln, bei der Durchführung von Maßnahmen zur Verkehrssicherung und beim langfristigen Fotomonitoring, um bestimmte Bereiche behutsam beobachten zu können.

Träger: Deutsche Wildtier Stiftung

Versicherung, aber nachhaltig

Das Institut für Versicherungswissenschaften e.V. an der Universität Leipzig begleitet die Versicherungsbranche durch Forschung und Lehre auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Seine neu gegründete Nachhaltigkeitsakademie – die Stiftungsakademie der Gothaer Stiftung – verfolgt das Ziel, die nachhaltigkeitsbezogene Qualifizierung der Versicherungsbranche aktiv voranzutreiben. Sie bietet ein deutschlandweit umfassendes und ganzheitliches Lehrangebot für das Nachhaltigkeitsmanagement von Versicherungen.

Träger: Institut für Versicherungs- wissenschaften e.V. an der Universität Leipzig

Für die Tüftler*innen von morgen

Seit April 2021 unterstützt die Gothaer Stiftung das Solar-Dorf Kettmannshausen bei der Umsetzung dieser ambitionierten Bildungsprojekte. Die Förderung umfasst unter anderem auch die Entwicklung einer webbasierten, computergestützten Benutzeroberfläche zur Baugruppenmontage von Modellen zur CO2-freien Energienutzung, die in 20 Projekttagen an 20 Schulen im Landkreis Gotha genutzt werden soll.

Träger: Solar-Dorf Kettmannshausen e.V.